Begriff des Berufs 2: Selbstständige und unselbstständige Tätigkeit


+++ Sachverhalt (reduziert auf das Wesentliche)

Jurafuchs

R ist seit 10 Jahren selbstständiger Rechtsanwalt mit eigener Kanzlei. Da er sehr schusselig ist und dauernd Akten aus seiner Kanzlei verschwinden, erhält er anwaltsgerichtliche Auflagen für die Fortführung seiner Kanzlei.

Einordnung des Falls

Begriff des Berufs 2: Selbstständige und unselbstständige Tätigkeit

Die Jurafuchs-Methode schichtet ab: Das sind die 1 wichtigsten Rechtsfragen, die es zu diesem Fall zu verstehen gilt

1. Der Begriff des Berufs im Sinne des Art. 12 Abs. 1 GG beschränkt sich auf Angestellte.

Diese Rechtsfrage lösen [...Wird geladen] der Jurist:innen in Studium und Referendariat richtig.

...Wird geladen

Nein, das trifft nicht zu!

Der Berufsbegriff des Art. 12 Abs. 1 GG umfasst jede Tätigkeit, die auf Dauer angelegt ist und in ideeller und materieller Hinsicht der Schaffung und Erhaltung einer Lebensgrundlage dient. Der Berufsbegriff ist danach denkbar weit. Ob die berufliche Tätigkeit selbstständig (also freiberuflich oder als Gewerbebetrieb) oder im Angestelltenverhältnis ausgeübt wird, ist unerheblich. Die freiberufliche Tätigkeit als Rechtsanwalt ist mithin auch vom Berufsbegriff erfasst.

Jurafuchs kostenlos testen

© Jurafuchs 2024